RSS Feed – was ist das?

Einrichtung des RSS Feeds im Firefox Browser
Bild oben: Einrichtung des RSS Feed im Firefox Browser

Vielleicht haben Sie sich auch schon oft gefragt, für was dieses kleine Zeichen mit dem Punkt und den zwei gebogenen Strichen steht. Nun, es handelt sich hierbei um einen RSS Feed.

RSS steht seit Version 2.0 für Really Simple Syndication, zu Deutsch, eine “wirklich einfache Veröffentlichung für mehrere Empfänger zugleich”. Hierbei handelt es sich um ein XML-basierendes Dateiformat, was vom Browser, Email Programm und vielen anderen Applikationen (z.B. auf mobilen Geräten) gelesen werden kann. Der Inhalt besteht meist aus Meldungen einer Website oder deren Kurzbeschreibung und zwar in reiner Textform. Der Leser kann sich so kurz und knapp über den Inhalt der letzten Meldung informieren und bei Interesse dem dazugehörigen Link folgen.

Wie abonniert man einen RSS Feed?

Mit dem Browser: Klicken Sie auf das Feed Zeichen rechts oben auf dieser Website, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie es in die Lesezeichen-Symbolleiste. Alternativ können Sie auch direkt auf das Zeichen und anschließend auf “jetzt abonnieren” klicken. Zum Lesen des Feeds fahren Sie mit der Maus über das eben angelegte Lesezeichen und klicken anschließend auf die Meldung, die Sie interessiert. Da sich der Inhalt dieses Lesezeichens mit jeder neuen Meldung ändert spricht man auch von einem “dynamischen Lesezeichen”.

Mit dem Email Programm z.B. Mozilla Thunderbird: Legen Sie ein neues Konto an: Extras, Konto-Einstellungen, Konten-Aktionen, anderes Konto hinzufügen, Blogs&News Feed, Bezeichnung festlegen. Im zweiten Schritt klicken Sie auf “Abonnements verwalten”, “Hinzufügen” und tragen bei “Feed URL” die Adresse ein, die beim direkten Klick auf das Feed Zeichen aufgerufen wird. Diesen Schritt erledigt man am besten mit Kopieren-Einfügen. Alle Feeds kommen nun per Email.

Pimp your CANON EOS Kameras

Arretierendes Programmwählrad für EOS 5D MkII und EOS 7D
Arretierendes Programmwählrad für EOS 5D MkII und EOS 7D

Die neue EOS 60D hat es bereits, bei den Oberklassen Modelle fehlte es bisher: ein arretierendes Programmwählrad. Ab sofort kann beim CANON Service bei den Modellen Canon EOS 5D MkII und EOS 7D ein solches neues arretierendes Programmwählrad nachgerüstet werden. Die Wahl eines bestimmten Aufnahme-Programms ist nur bei Druck auf den Arretier-Knopf in der Mitte möglich, ein versehentliches Verstellen wird so vermieden.

Der Umbau kann von autorisierten Canon Werkstätten durchgeführt werden. Die entsprechenden Ersatzteile sind aus Japan bereits eingetroffen. Für den Umbau empfehlen wir unseren Servicepartner:

Foto-Service-Team Greb GmbH
Max-Planck-Str. 16
63303 Dreieich-Sprendlingen
Tel: 06103-3001760

foto-service-team@t-online.de

www.foto-service-team.de

Herr Greb teilte uns mit, daß der Umbau bei der EOS 5D MkII 99,- EURO zzgl. MWSt. zzgl. Versand (zusammen etwa 130 EURO )  kostet und auch eine Sensor-Reinigung beinhaltet. Bei der EOS 7D würde der Service 109,- EURO zzgl. MWSt. zzgl. Versand (zusammen etwa 140 EURO)  kosten. Der Umbau kann innerhalb eines Werktages erledigt werden. Eine Terminabsprache ist erwünscht.

Selbstverständlich können Sie diesen Umbauservice auch über uns abwickeln lassen.

PocketWizard MiniTT1 und FlexTT5 für Nikon

PocketWizard MiniTT1
PocketWizard MiniTT1

Good News: die ersten PocketWizard FlexTT5 und MiniTT1 für Nikon sind auf dem Weg nach Europa.

Während sich sie PocketWizard FlexTT5 und MiniTT1 für die CANON Blitzgeräte zu einem wahren Renner entwickelt haben und von vielen Profis und engagierten Fotografen begeistert eingesetzt werden, mussten die NIKON Fotografen leider warten. Jetzt die gute Nachricht: die lang erwarteten Nikon Versionen das PocketWizard sind jetzt fertig und erste Lieferungen sind unterwegs vom Hersteller zu den Distributoren in Europa.  Die ersten Geräte werden sicher noch in diesem Monat so bei uns eintreffen, dass sie rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen können.

Die PocketWizard FlexTT5 und MiniTT1 erlauben voll-TTL-gesteuertes Blitzen mit CANON oder NIKON-Systemblitzgeräten- auch über eine Distanz von 100 m oder mehr, egal, wie viele Blitzgeräte Sie einsetzen wollen.

Nicht vergessen: Abgabeschluss 15. Januar

Heute morgen haben uns Mara Fuhrmann und Udo Höcke, Veranstalter der Fürstenfelder Naturfototage besucht. Die 13. Internationalen Fürstenfelder Naturfototage finden vom 12.-15. Mai 2011 statt und stehen unter dem Motto “von Alaska bis Feuerland”. Geboten werden Multivisions-Vorträge, Seminare, Konzerte, Ausstellungen, der Foto-, Natur- und Bauernmarkt. Weitere Highlights sind der Fotowettbewerb – Einsendeschluss 15. Januar, die Ausstellung der Gewinnerbilder und die Siegesehrung zur Festivalseröffnung. Auch sehr beliebt ist die kostenlose Greifvogel-Flugvorführung, bei der man Teleobjektive und Ferngläser testen kann.

Isarfoto wird mit vielen attraktiven Angeboten auf dem Fotomarkt vertreten sein, unser Mitarbeiter Jan Röpenack leitet den Panoramaworkshop.

Weiter Infos zur Veranstaltung und Kartenreservierung auf der Glanzlichter Homepage hier

First look: ARCA-SWISS monoball p0

ARCA-SWISS p0 SlideFix Kugelkopf
ARCA-SWISS p0 SlideFix Kugelkopf und Kameraplatte

Gerade ist der neue ARCA-SWISS monoball p0 in der 1/4″ und SlideFix Version eingetroffen. Unser Bild zeigt die SlideFix Version und die als Zubehör erhältliche Kameraplatte SlideFix 48. Beim ersten Ausprobieren stellt man fest, dass dieser Stativkopf keinen Feststellknopf für die Bewegung aufweist. Das Fixieren und die Friktion (die Vorbremse) der Kugel wird mit einem gerändelten Ring am Gehäuse vorgenommen. Intuitives Arbeiten ohne Suchen nach dem richtigen Hebel wird somit ermöglicht. Auch positiv: Die Panoramadrehung ist oberhalb des Kopfes plaziert, dort wo es wirklich Sinn macht. In der Praxis richtet man nämlich zunächst den Kopf mit Hilfe der Wasserwaage exakt aus und benutzt anschließend die Panoramadrehung um den endgültigen Ausschnitt zu bestimmen. Ein einfacher Panoramakopf lässt sich mit einer längeren Kameraplatte realisieren. Mit Hilfe einer seitlichen Ausfräsung kommt man schnell ins 90° Hochformat. Der Hersteller gibt eine maximale Haltekraft von 20 kg bei einem Eigengewicht von 280 Gramm an, beachtliche Werte.

Perspektive 42

Perspektive Ausgabe 42
Perspektive Ausgabe 42

In der aktuellen Ausgabe der PERSPEKTIVE Nr. 42 ( November 2010), einem Magazin der Europafoto-Fachgeschäfte,  gibt es einen langen Artikel über uns, das “etwas” andere Fotogeschäft.

Wir danken der PERSPEKTIVE-Redaktion für diesen netten Artikel.

Klicken Sie auf das Bild um den Artikel als PDF zu laden
Klicken Sie auf das Bild um den Artikel als PDF zu laden

ORSKOV – dänisches Design mit Tradition

ORSKOV Posterhänger
ORSKOV Posterhänger

Haben Sie schon mal den Namen ORSKOV gehört?

Keine Angst, das ist nicht schlimm, denn hierzulande ist die Marke ORSKOV als Lieferant für dänische Desingartikel kaum bekannt – da findet man die Produkte schon eher in den Shops der großen Museen in London, New York oder Tokyo. Eine kleine, aber geniale Produktidee hat bereits 1982 der dänische Designer Jørgen Møller für ORSKOV umgesetzt: eine Profilschiene zum Klemmen von Bildern, Postern oder Fotos. Und so lassen sich auch große Abzüge – insbesondere natürlich auch die breiten Panorama-Prints – hervorragend und schnell rahmen, um dann nordisch-stilecht ohne großen Aufwand in allen Umgebungen perfekt einpasst zu werden. Das zeitlose Design ist heute noch so aktuell wie vor fast 30 Jahren. Kein Wunder, dass der deutsche Distributor Dillinger – hier im Laden in Icking bei der Demonstration seiner ORSKOV Posterhängerschienen – in der Hauptsache Bildergalerien und Museen beliefert. Das ganze Schienensortiment- immer paarweise in  alu-silber oder schwarz – gibt es in allen Größe bis zu Industrielängen von glatten 3 m. Hier geht es zu den ORSKOV Posterhängern in unserem Onlineshop.

Hr. Dillinger demonstriert die ORSKOV Posterhänger
Hr. Dillinger demonstriert die ORSKOV Posterhänger

LEE-Filter: warten, warten, warten….

HITECH Filter und Halter
HITECH Filter und Halter

Gerade wurde uns mitgeteilt, dass die Firma LEE Neubestellungen erst nach 18-20 Wochen ausliefert. Was also nicht am Lager ist (wird im Onlineshop angezeigt), dauert leider entsprechend lange.

Übrigens, der englische Hersteller FORMATT bietet Filter in vergleichbarer Qualität und Größe unter dem Markennamen HITECH. Diese Filter sind in größeren Mengen bei uns am Lager und werden auch relativ schnell nachgeliefert. Die Qualität ist hervorragend und die Auswahl riesengroß! Auch Spezialitäten wie z.B. einen Reverse Filter für Sonnenunter- und Aufgänge findet man im Sortiment.

Im Onlineshop finden Sie dieses Sortiment, wenn Sie bei der Suchfunktion HITECH eingeben.

Und wer es noch nicht wußte: FORMATT gehört in der Zwischenzeit zur COKIN-Gruppe und liefert auch eine ganze Reihe von professionellen Glas-Einschubfiltern speziell für die Matte-Boxen der großen (und kleinen) Broadcastkameras.

FRIO® – eine kleine Geschichte

– wie aus einem kleinen Allerweltsteil ein richtiges Kultobjekt wurde….
Der Frio® Coldshoe von beiden Seiten
Der Frio® Coldshoe von beiden Seiten

Wer James Madelin, den CEO von der neuseeländischen Firma Enlight Photo kennt, der weiß sofort, hier agiert nicht nur ein begeisterter Fotograf, sondern auch ein akribisch  planender Ingenieur und Marketingstratege. Mit seinem “ersten” Kind, dem ORBIS Ringflash hat er der ganzen Profi-Welt bewiesen, dass man mit den richtigen Ideen und einer professionellen Umsetzung  durchaus am Markt viel bewegen und selbst erfahrene, viel größere Unternehmen noch in den Schatten stellen kann. So erhielt er und sein Team im vergangenen Jahr in Neuseeland für seine Ideen und Marketingstrategien die höchsten Auszeichnungen, den Rookie Marketer of the Year Award und den Exporter of the Year Award – eine tolle Leistung für den jungen Mann. Aber Rasten und Ruhe kennt James Madelin nicht, so präsentierte er uns schon vor über einem Jahr bei seinem Besuch in Icking den Prototypen eines neuen — Blitzschuhs !

Endgültig fertig und der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der Frio® aber erst in diesem Jahr auf der Photokina in Köln. Jetzt ist er lieferbar, in kleinen Stückzahlen, denn die weltweite Nachfrage hat bisher alle Erwartungen übertroffen!

Der Frio® im Einsatz
Der Frio® im Einsatz

Sie werden sich fragen: na, was soll denn da besonderes dran sein? Einen Blitzschuh kennt jeder und das ist doch kein Teil, über das man sich wirklich viele Gedanken machen muss! Falsch, denn einen echten Profi interessieren auch die Details von seinen kleinen Helferlein, mit denen er täglich arbeiten muss.  Und so ist der Frio® entstanden- eine neuer Blitzschuh für den professionellen Einsatz konzipiert, gehört er doch in jede Fototasche. Denn wer kann schon sagen, wann und wo man mal schnell etwas befestigen muss? Und so ist der Frio® über Nacht zu einem richtigen Kultobjekt in der Profiszene geworden, die Anwender sind begeistert, die “Strobisten” posten ihre positiven Erfahrungen und James Madelin ist zufrieden — und denkt bereits über seinen nächsten Streich nach.

Herzlichen Glückwunsch, James!

Hier finden Sie den Frio® in unserem Onlineshop, und hier geht es zur Frio® Website.